Mittwoch, 2. Mai 2018

Faso Kele – Kinder einer Erde

Seit 2016 baut Faso Kele in Guinea (in der Nähe der Stadt Kindia) ein Öko- Kunstdorf auf.
Die ersten Rundhäuser, Stallungen sowie ein Brunnen sind bereits entstanden. Viele Obstbäume wurden schon gepflanzt und der Anbau diverser Gemüse und Cerealien ist in vollem Gange.

Ihre Devise: Selbstbestimmt und solidarisch – transkulturell und ökologisch.
In gerechtem Austausch und gegenseitigem Miteinander sollen dort Interessierte zusammen wirtschaften und leben, sich nach den eigenen Fähigkeiten und Bedürfnissen einbringen... für eine humane Gesellschaft in einer Welt ohne Grenzen.
Es soll ein Ort des Austauschs über globale soziale Gerechtigkeit, Migration, Bewegungsfreiheit, Panafrikanismus, Umwelt-und Ressourcenschutz entstehen; ein Ort kunsthandwerklicher und künstlerischer Produktion, die Musik und Theater mit Tanz, Märchen und Malerei verknüpft.

Faso kele ist ein Künstler*- und Aktivist*innen-Kollektiv, welches 2010 in Mali gegründet wurde und sich aus Mitgliedern unterschiedlicher Herkunft zusammensetzt.
Es organisiert seit mehreren Jahren das Festival 'Welt ohne Grenzen' und performt z.B. Theaterstücke über Umweltverschmutzung in Afrika oder die tragische Geschichte Oury Jallohs.

Donnerstag, 12. April 2018

Gemeinschaftsbeete

Salute!
Am Sonntag, den 15.4. um 13:00 Uhr werden wir uns zum ersten Gemeinschaftsbeeteeinsatz treffen.

Dieses Jahr gibt es keine Beetvergabe, jeder der mitgärtnern möchte, kann gerne bei den Gemeinschaftsbeeten mitmachen.


Sonntag, 18. März 2018

Gartengruppe für Kinder

Hallo,wir haben dieses Jahr in unserem Garten eine Gartengruppe für Kinder gegründet.  Es gibt Gemeinschaftsbeete extra für Kids. Bei Interesse bitte  melden: Stichwort: Gartenkinder :)

Die Gartengruppe ist Teil des Gemeinschaftsgartens, deshalb sollte man genug Zeit mitbringen, um sich zu beteiligen, das bedeutet, auch mal zum Plenum zu kommen und an den Arbeitseinsätzen teilzunehmen.